leider müssen bis auf weiteres alle treffen bei sirona abgesagt werden – (anstieg der coronazahlen).

alternativ werden über skype/zoom dharmastudium und geleitete meditation angeboten!  upekshalila

 

Buddhistische Meditation in Zeiten von Corona

So vieles ist anders geworden: Kontakte sind reduziert, körperliche Nähe ist kaum möglich, statt Aktivität ist da plötzlich eine offene, unstrukturierte Situation, das kann verunsichern. Nicht selten kommt ein Gefühl von Einsamkeit auf. Wie können wir Ressourcen in uns entdecken oder aktivieren, denen bisher wenig Raum gegeben wurde in einem hektischen Alltagsgeschehen?

Eine Methode ist die Meditation mit dem Schwerpunkt auf Körperachtsamkeit, eine andere Methode fördert die Entwicklung von positiven Emotionen, wie Freundlichkeit, Gelassenheit, Humor und Güte.

Deshalb möchte ich zu einem Treffen auf Zoom einladen, erstmal über den Zeitraum von 4 Wochen, jeweils montags von 19-20.30 Uhr.  Beginn bereits Montag, den 15. Februar 2021

Wer teilnehmen möchte, schickt bitte eine Mail an upekshalila@wiesbaden-buddhismus.de

Kosten: Als buddhistische Lehrerin nehme ich kein Geld für die Vermittlung von Meditation. Geben ist im Buddhismus eine positive Geisteshaltung, deshalb sind Spenden willkommen.

Vielleicht bis bald!                 Upekshalila  Ulla Reiss

Zur Ruhe kommen, gemeinsam mit anderen praktizieren

Alle Treffen der Buddhistischen Gemeinschaft Triratna Wiesbaden finden in der Schiersteiner Straße 21 im Gebäude von Sirona statt.

Offener Abend

Jeden ersten Donnerstag im Monat

jeweils 19 – 21 Uhr

Wir laden ein zu einem Informationsabend mit einem Vortrag, Gesprächen und Meditation. Du kannst Dich hier mit buddhistischen Themen vertraut machen und in geführten Meditationen die Praktiken kennenlernen, wie sie bei Triratna gelehrt werden. 

 
Dharma-Gespräch und Meditation

jeden Donnerstag, 19 – 21 Uhr (außer an Feiertagen)

Sobald Du bei einem offenen Abend unsere Meditationsformen kennengelernt hast, kannst Du an unseren wöchentlichen Abenden teilnehmen, an denen wir den Dharma (Lehre des Buddhismus) erforschen und auf unseren Alltag beziehen. Der zweite Teil des Abends gehört der Meditation. Dabei wechselt sich die Betrachtung des Atems ab mit der Praxis der Metta Bhavana, der Entwicklung Liebender Güte. Spenden für die Raummiete sind willkommen.